TKH-OrientierungslaufTKH-OrientierungslaufTKH-OrientierungslaufTKH-OrientierungslaufTKH-Orientierungslauf
Startseite
Aktuelles
- LM Mittel 2017
Training
Termine
Ergebnisse
Fotos
Karten
Reglement
Presse
Kontakt
Links


Für Anfänger
- Was ist OL?
- OL-Video
- Karten lesen
- FAQ


Noch Fragen?

Eine Orientierungsläuferin kommt zu einem Posten am Waldrand.

Wie kann man beim Orientierungslauf (OL) mitmachen?
Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie eine E-Mail. Wir laden Sie gern zum nächsten Lauf ein!
Wann und wo findet OL statt?
OL findet in Wäldern oder Parks statt. Jedesmal woanders, sonst würde man das Laufgebiet bald in- und auswendig kennen. Üblicherweise am Wochenende, zumeist Sonntagvormittag. Die Saison geht von März bis November, mit einer Sommerferien-Pause. Eine Terminliste mit OL-Veranstaltungen in und um Hannover finden Sie hier auf unseren Seiten, für deutschlandweite Veranstaltungen unter www.orientierungslauf.de.
Was kostet das?
Einen Jogginganzug und Laufschuhe haben Sie sicher zu Haus. Als Organisationsbeitrag wird bei OL-Veranstaltungen ein Startgeld von ca. 3 bis 8 Euro erhoben, das der Sportverein übernimmt, wenn Sie Mitglied sind. Um die Anfahrtskosten gering zu halten und die Umwelt zu schonen, bilden wir Fahrgemeinschaften.
Muß man einem Verein beitreten?
Nein, Sie sind als Anfänger überall willkommen und können OL ausprobieren.
Muß man laufen oder kann man wandern?
Normalerweise wird gelaufen und zwar recht schnell. Aber es hindert Sie niemand, unterwegs auch Beeren zu pflücken und die Natur zu genießen.
Kann man sich verlaufen?
Verlaufen wie Hänsel und Gretel hat sich noch niemand. Wenn ein OLer von 'völlig verlaufen' spricht, dann meint er, daß er ein paar Minuten Zeit verloren hat.
Kann man in Gruppen laufen?
Als Anfänger selbstverständlich. Normalerweise wird einzeln gelaufen und damit nicht alle hinterherlaufen, wird im Minutentakt gestartet. Es gibt aber auch spezielle Staffel- und Mannschafts-OLs.
In welchem Alter kann man OL betreiben?
In fast jedem. Die jüngsten OLer sind im Grundschulalter und die ältesten haben die 80 Jahre überschritten. Für alle gibt es altersentsprechende Strecken. Bei uns im TKH reicht die Altersspanne derzeit von 15 bis 80, mit einem Schwerpunkt bei den Studenten.
Können auch Kinder teilnehmen?
Die Fähigkeit eine Orientierungslaufkarte zu interpretieren, entwickelt sich etwa ab dem 10. Lebensjahr. Für kleinere Kinder werden bei fast allen OL-Veranstaltungen 'Kinder-OLs' angeboten, bei dem die Kinder entlang einer mit Fähnchen markierten Strecke Posten finden können.
Findet OL bei jedem Wetter statt?
Ja, OL ist ein Sport in der freien Natur. Egal ob es regnet oder schneit oder die Sonne brennt. Einzige und seltene Ausnahme wäre bei Orkan, wenn die Bäume umstürzen - dann müssen wir die Karte neu zeichnen :-)
Wie lang sind die Strecken?
Üblich sind beim klassischen OL 30-60 Minuten Laufzeit, was je nach Altersklasse einer Streckenlänge von 2 bis 10 km entspricht. Für Neulinge gibt es spezielle Anfängerstrecken.
Eine Stunde für 10 km, das klingt ja nicht schnell ...
Beim OL geht es querfeldein durch unwegsames Gelände, durch Gestrüpp und Morast, bergauf und bergab. Dabei muß man die Karte lesen, Routenwahlentscheidungen treffen, Umwege laufen und rund 20 Posten finden. Sie werden sehen, wer 10 km OL in 60 Minuten schafft, wäre auch auf der Aschenbahn ganz vorn dabei.
Ist das Verletzungsrisiko nicht hoch?
Im Gegensatz vielen anderen Sportarten mit monotonem Bewegungsablauf ist der OL geradezu ideal. Auf dem weichen Waldboden werden einerseits die Gelenke geschont und andererseits die Bänder flexibel gehalten. Durch das ständig wechselnde Gelände und die unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten wird der Körper abwechslungsreich gefordert. Die Kombination von Ausdauer, Körperbeherrschung und Denksport an der frischen Luft macht OL zu einer sehr gesunden Sportart.
Welche Disziplinen gibt es im OL?
Es gibt Sprint-, Mittel-, Lang- und Ultralang-OL. Entsprechend sind Streckenlängen, mit Siegerzeiten von etwa 15 Min, 30 Min, 60 Min und 120 Min. Der Lang-OL ist die klassische Distanz. Daneben hat sich der orientierungstechnisch anspruchsvollere Mittel-OL, der publikumswirksame Sprint-OL und der ausdauerbetonte Ultralang-OL entwickelt. Außerdem gibt es Mannschafts- und Staffelläufe, die sehr spannend sind, da die Teams gleichzeitig starten und sich oft Kopf-an-Kopf-Rennen liefern.
Wie unterscheidet sich Sprint-OL vom normalen OL?
Der Sprint ist eine neue Disziplin, die den OL bekannter manchen soll. Er wird publikumswirksam in Parks und Stadtgelände veranstaltet. So können Zuschauer und Passanten den OL hautnah erleben. Es geht um hohes Tempo und hohe Konzentration, Laufzeiten um 15 Minuten lassen keine Langeweile aufkommen. Auch Lehrer schätzen diese Variante, da sie auf leicht zu erstellenden Karten in und um das Schulgelände herum stattfinden kann und in eine Schulstunde paßt.
Ich bin Sportlehrer und würde mit meinen Schülern gern OL ausprobieren
Gute Idee! Rufen Sie uns an, wir können Ihnen bei der Erstellung einer OL-Karte und bei der Postenausrüstung Tips geben. Vielleicht haben Sie Glück und wir können sogar etwas gemeinsam organisieren! Anregungen zur Gestaltung des Unterrichts können Sie auf der schönen bayrischen Schul-OL-Webseite. Eine wichtige Bitte: Verwenden Sie keine fremde OL-Karte ohne Rücksprache mit dem Kartenersteller. Sie machen sich nicht nur beim Kopieren und Verbreiten strafbar, sondern können auch durch ungeschickte Organisation die monatelange Arbeit der Kartenersteller wertlos machen, wenn Sie Waldeigentümer, Förster oder Umweltamt verärgern.
Ich bin Förster oder Jäger. In meinem Wald soll ein OL stattfinden
Da fragen Sie sich vielleicht: Wird das Wild im Wald gestört? Nein, OLer sind genau wie Sie große Naturliebhaber und haben oft einen naturnahen Beruf. Bei der Vorbereitung eines Laufs wird (i.d.R. in Zusammenarbeit mit Ihnen) das Wildverhalten berücksichtigt und Ruhezonen eingeplant. Der Orientierungslauf ist eine vernünftig organisierte und traditionsreiche Sportart im Deutschen Turnerbund und kein 'wilder Haufen'. Die meisten Förster und Jäger, die den OL kennengelernt haben, stehen dem Orientierungslauf sehr aufgeschlossen gegenüber. Manche Forstämter veranstalten sogar selbst Orientierungsläufe - bis hin zu Europäischen OL-Meisterschaften der Forsten.
Ich bin Naturschutzbeauftragter und soll einen OL genehmigen
Orientierungslauf ist eine der Sportarten, die das Bundesamt für Naturschutz als besonders vorbildlich herausstellt. Umfangreiche Studien im Auftrag der Schweizer Regierung bescheinigen dem OL eine sehr gute Umweltverträglichkeit. Bei der Planung eines Laufs werden die lokalen Gegebenheiten der Flora und Fauna speziell berücksichtigt.
Durch das intensive Naturerlebnis beim OL sind Orientierungsläufer nicht nur im Sport, sondern auch im Alltag umweltbewußt engagiert. Zudem braucht Orientierungslauf keine Sportstadien, -hallen, -plätze oder -pisten und sollte daher im Sinne eines langfristigen Umweltschutzes besonders gefördert werden.
In welchem Verband ist der OL organisiert?
In Deutschland sind wir eine Sparte des Deutschen Turnerbundes (DTB). Daher sind viele OL-Gruppen in Turnvereinen beheimatet. Vor 1976 war OL in der Bundesrepublik dem Deutschen Skiverband angegliedert und in der DDR bildete OL mit Bergsteigen und Wandern zusammen einen eigenen Verband. International verbindet die IOF (International Orienteering Federation) die Sportler aus aller Welt.
Ist OL immer zu Fuß?
Neben dem OL zu Fuß gibt es auch Ski-OL, Mountainbike-OL und Trail-OL für Rollis in der IOF. Entferntere Cousins des OL sind das Amateurfunkpeilen (ARDF: Amateur Radio Direction Finding im Deutschen Amateur-Radio Club) und Orientierungstauchen (im VDST: Verband Deutscher Sporttaucher).
Ist OL eine neumodische Sportart?
Na, schon Neandertaler sind schnell gerannt, weit gesprungen, haben Speere geworfen - und sich im Wald zurechtgefunden... Aber im Ernst: Wie viele andere Sportarten auch, wurde OL im 19. Jahrhundert entwickelt. Ursprünglich aus Norwegen, kam er in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nach Deutschland. Seit den 1950er/1960er Jahren finden Deutsche Meisterschaften, Europa- und Weltmeisterschaften statt. Inzwischen ist OL in gemäßigten Klimaten weltweit verbreitet.
Wieviele Teilnehmer kommen?
Bei uns in Deutschland sind das bei einem einfachen OL rund 50 bis 150 Läufer, bei großen Läufen und Deutschen Meisterschaften mehrere Hundert. Das ist nichts im Vergleich zu Skandinavien, wo oft mehrere Tausend Läufer am Start sind. Der größte Orientierungslauf aller Zeiten fand jedoch mit 37.759 Schülern im rumänischen Hermannstadt (Sibiu) am 1.10.1980 statt. Da sah man den Wald vor lauter Beinen nicht...
Ich habe noch eine Frage...
Das ist sehr gut, da müssen Sie unbedingt mal persönlich vorbeischauen, um Ihre Neugierde zu stillen :-)

Zwei Kinder mit OL-Karte gehen auf einem Weg im Park.